Nutzen-, Programm-, und Systemevaluierung der Christian Doppler Forschungsgesellschaft

Alt, Raimund and Berrer, Helmut and Borrmann, Julia and Brunner, Phillip and Helmenstein, Christian and Hierländer, Christian and Lobner, Linda and Schneider, Herwig (2012) Nutzen-, Programm-, und Systemevaluierung der Christian Doppler Forschungsgesellschaft. Technical Report. Wien.

[img]
Preview
Text
Evaluierung Christian Doppler Forschungsgesellschaft.pdf

Download (971kB) | Preview
Official URL: http://www.esce.at/economica/index.php?page=publik...

Abstract

Die Christian Doppler Forschungsgesellschaft (CDG) ist eine Wissenstransfer- bzw. Forschungseinrichtung zwischen Universitäten und der Industrie und ein Instrument der anwendungsbezogenen Grundlagenforschung. In retrospektiver Analyse ist es dem CDG-Förderprogramm materiell gelungen, als Katalysator einer Vielzahl akademisch wie wirtschaftlich erfolgreicher Innovationsleistungen zu fungieren. In formeller Hinsicht zeichnet sich das Programm durch ein hohes Maß an Flexibilität aus, die von den institutionellen wie persönlichen Akteuren gleichermaßen geschätzt wird. Daraus erwächst dem Programm eine Umsetzungskompetenz, welche für das österreichische Innovationssystem von hohem Wert ist. Prospektiv könnte dem Programm eine zweite raison d’etre zuwachsen – nämlich nicht nur den Wettbewerb um Fördermittel an der Schnittstelle von Academia und Industrie zu institutionalisieren, sondern denselben auch am Übergang vom österreichischen zu internationalen Innovationssystemen voranzubringen.

Abstract (english)

The Christian Doppler Research Society (CDG) is a knowledge transfer and research institution between universities and industry and an instrument of application-oriented basic research. In retrospective analysis, the CDG funding programme has materially succeeded in acting as a catalyst for a multitude of academically and economically successful innovation services. From the formal point of view, the programme is characterized by a high degree of flexibility that is appreciated by the institutional and personal stakeholders alike. This gives the programme an implementation competence which is of great value for the Austrian innovation system. Prospectively, a second raison d'etre could get attributed to the programme - not only to institutionalize the competition for funding at the interface between academia and industry, but also to promote it at the transition from Austrian to international innovation systems.

Funders: bmwfj - Bundesminsterium für Wirtschaft, Familie und Jugend
Subjects: Evaluation of Institutions
Evaluation of Programmes
Divisions: -- Other
Number of Pages: 135
Uncontrolled Keywords: Christian-Doppler-Gesellschaft, F&E, Innovationssystem, Industrie, Innovation, Katalysator, Labor, Unternehmen, Marktorientierung, Schnittstellenmanagement, Schnittstelle, Soziale Netzwerkanalyse
Identification Number: 10.22163/fteval.2012.104
Date Deposited: 15 Dec 2016 13:35
URI: http://repository.fteval.at/id/eprint/130

Actions (login required)

View Item View Item