Evaluierung der Science Week @ Austria 2001

Felt, Ulrike and Müller, Annina and Schober, Sophie (2001) Evaluierung der Science Week @ Austria 2001. Project Report. Wien.

[img]
Preview
Text
2001_Evaluation of the ScienceWeek@Austria 2001.pdf

Download (299kB) | Preview

Abstract

Die Science Week schreibt sich in eine Reihe von Aktivitäten ein, die über die letzten Jahre versucht haben, die österreichische Landschaft im Bereich der Wissenschaftskommunikation zu beleben. Unter dem Titel „Science Week @ Austria – Eine Vergnügungsreise durch die Wissenschaft“ wird seit dem Jahr 2000 jährlich eine etwa 10-tägige Veranstaltung organisiert, in der WissenschaftlerInnen aufgerufen sind, ihre eigene Arbeit einer breiteren Öffentlichkeit gegenüber darzustellen. Bei dem vorliegenden Projekt geht es um eine Evaluierung der Science Week mit dem Ziel, damit auch einen Beitrag für eine entsprechende Weiterentwickelung zu leisten. Es geht darum, ein den realen Gegebenheiten und Möglichkeiten angepasstes Event zu gestalten und dabei die unterschiedlichen Akteure zu Wort kommen zu lassen. Deshalb wurde als Evaluierungsmethode auch eine „symmetrische Evaluierung“ gewählt. Das Ziel ist also nicht, nach einem starren Kriterienkatalog eine Bewertung vorzunehmen, sondern die verschiedenen Positionen, Sichtweisen und Erwartungen der unterschiedlichen Akteure zu analysieren, zusammenzuführen und so zu einer ganzheitlichen Betrachtungsweise der Science Week zu gelangen.

Abstract (english)

Science Week is part of a series of activities that have tried to live up the Austrian landscape in the field of science communication over the past few years. Under the title "Science Week @ Austria - A Journey through Science", an annual 10-day event has been organised, in which scientists are invited to present their own work to a broader public. The present project deals with an evaluation of Science Week with the aim of contributing to its corresponding further developments. The aim is to create an event that is adapted to the real situation and the possibilities, and to allow to give the stage to different actors. Therefore, a "symmetrical evaluation" was chosen as an evaluation method. The aim is therefore not to carry out an assessment according to a rigid list of criteria, but rather to analyse the different positions, views and expectations of the different actors, and thus to arrive at a holistic way of looking at Science Week.

Funders: bmbwk - Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur
Subjects: Evaluation of Programmes
Divisions: -- Other
Number of Pages: 65
Uncontrolled Keywords: Wissenschaftskommunikation, Veranstaltung, Wissenschaftsvermittlung, symmetrische Evaluierung, Fragebogen, begleitende Beobachtung, Interview, Fokusgruppe
Identification Number: 10.22163/fteval.2001.249
Date Deposited: 04 Jul 2017 22:13
URI: http://repository.fteval.at/id/eprint/290

Actions (login required)

View Item View Item