Programmevaluierung Haus der Zukunft 1999 – 2013

Lefenda, Johann and Pöchhacker-Tröscher, Gerlinde (2016) Programmevaluierung Haus der Zukunft 1999 – 2013. Project Report. Wien.

[img]
Preview
Text
Evaluierungsbericht Haus der Zukunft.pdf

Download (4MB) | Preview
Official URL: http://nachhaltigkeit.big.at/sites/default/files/f...

Abstract

Der Gebäudesektor – und dessen technologische Optimierung in Bezug auf den Energieverbrauch – spielt eine wesentliche Rolle zur Erreichung der Klimaziele. Seit 1999 wurden dahingehend vom BMVIT ca. 450 Projekte mit einem Fördervolumen von knapp 80 Mio. EUR unterstützt. Einem klassischem Interventionslogikansatz folgend wurde das Programm „Haus der Zukunft“ mit Hilfe von Onlinebefragungen, leitfadengestützten Gesprächen sowie Dokumenten- und Datenanalysen evaluiert. Mit dem Programm wurden besonders Unternehmen erreicht, unter denen wissensbasierte Dienstleistungen (zB. Architektur- und Planungsbüros) über- und Leistungen aus der Bauindustrie eher unterrepräsentiert waren. Herauszuheben sind als Disseminationsinstrumente die national und international stark rezipierten Demonstrations- und Leitprojekte zur Vorführung der Praxistauglichkeit und Anwendung der Forschung. In den Befragungen wurde sichtbar, dass „Haus der Zukunft“ für die Fördernehmerorganisationen positive Effekte bei Forschung, Profilschärfung und Vernetzung gebracht hat und dass die Qualität des Programmes durch die kontinuierliche Weiterentwicklung gesteigert werden konnte. Neben der Bewusstseinsbildung für die Rolle von Gebäuden in der Klimapolitik, liegen die bedeutendsten Wirkungen u.a. bei der Stärkung der österreichischen Forschungslandschaft und Positionierung in diesem Thema. Die Evaluierung zeigt ein herausragend positives Ergebnis an und empfiehlt das Programm „Haus der Zukunft“, thematisch weiterentwickelt, fortzusetzen.

Abstract (english)

The buildings sector – and its technological optimization with respect to energy consumption – plays an essential role in achieving climate goals. Since 1999, about 450 projects have been supported by the BMVIT with a funding volume of almost 80 million EUR. Following a classic intervention logic approach, the program "Building of Tomorrow" was evaluated using online surveys, guided discussions and document and data analysis. The program was particularly well received by companies, reaching knowledge-based services (eg. architectural and planning offices) above and actors from the construction industry under average. Important dissemination instruments are the nationally and internationally strongly valued demonstration and model projects to present the practicality and application of research. In the interviews it became visible that "Building of Tomorrow" has brought positive effects for the funding recipients in research, profiling and networking and that the quality of the program has been increased through its continuous development. In addition to raising awareness of the role of buildings in climate policy, the most important effects are among others in strengthening the Austrian research landscape and positioning in this topic. The evaluation indicates an outstandingly positive result and recommends the program "Building of Tomorrow", if thematically further developed, to continue.

Subjects: Evaluation of Programmes
Divisions: bmvit - Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie
Number of Pages: 152
Uncontrolled Keywords: ex-post Evaluierung, Föderprogramm, Forschungsförderung. Umsetzung, Haus der Zukunft, Klimapolitik, Gebäude, Innovation, Interventionslogik, Logical Framework
Identification Number: 10.22163/fteval.2015.18
Date Deposited: 26 Jul 2016 12:04
URI: http://repository.fteval.at/id/eprint/26

Actions (login required)

View Item View Item