Forschungs- und Technologiebericht 2001

Polt, Wolfgang and Dachs, Bernhard and Gassler, Helmut and Geyer, Anton and Hutschenreiter, G. and Knoll, Norbert and Leo, Hannes and Paier, Manfred and Peneder, Michael and Pohn-Weidinger, Simon and Schartinger, Doris and Schibany, Andreas and Streicher, Gerhard (2001) Forschungs- und Technologiebericht 2001. Technical Report. Wien.

[img]
Preview
Text
ftbericht2001.pdf

Download (2MB) | Preview

Abstract

Gemäss § 8 FOG 2000 hat das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur (BMBWK) gemeinsam mit dem Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT) dem Nationalrat bis 1. Juni des Jahres einen Lagebericht über die aus Bundesmitteln geförderte Forschung, Technologie und Innovation in Österreich in Entsprechung des § 8 Forschungsorganisationsgesetz vorzulegen. Erstmals wird damit die bisher getrennte Berichterstattung über die Lage der Forschung (jährliche Forschungsberichte des BMBWK) und die technologische Leistungsfähigkeit Österreichs (tip-Technologieberichte 1997 und 1999) zu einem einheitlichen Dokument zusammengeführt. Damit tragen die für die Förderung der Forschung, Technologie und Innovation federführenden Ministerien BMBWK und BMVIT auch dem Umstand der wechselseitigen Verflechtung der wissenschaftlichen Grundlagenforschung einerseits und der anwendungsorientierten Technologieforschung andererseits sowie ihrer Förderung auch in Form eines einheitlichen Berichtswesens Rechnung; ein Lagebericht, der sich durch seinen analytisch-deskriptiven Stil von bisherigen Berichten unterscheidet. Die Basis dieses Lageberichts bilden Beiträge der befassten Fachministerien (neben dem BMBWK und dem BMVIT auch das BMWA), von Statistik Austria sowie vor allem umfassende Analysen des „Technologie-, Informations- und Politikberatungsprogrammes“ tip1, einer Initiative des BMVIT und des BMBWK. Schließlich wurden dankenswerterweise auch Daten vom österreichischen Universitätskuratorium zur Verfügung gestellt. Zum Erreichen des Ziels der Bundesregierung, die Forschungsquote in Österreich bis zum Jahr 2002 auf 2,0 % und bis zum Jahr 2005 auf 2,5 % des Bruttoinlandsproduktes zu erhöhen2, sind große Anstrengungen und koordinierte Initiativen der verschiedenen Akteure der Forschungs- und Technologiepolitik nötig. Aus diesem Grund ist der Informationsbedarf entsprechend hoch. Dieser Bericht leistet als Teil einer umfassenderen Berichterstattung einen Beitrag zur Deckung dieses Informationsbedarfes.

Abstract (english)

2039/5000 According to § 8 FOG 2000, the Federal Ministry of Education, Science and Culture (BMBWK) to submit, together with the Federal Ministry of Transport, Innovation and Technology (BMVIT) to the National Council by 1 June of the year, a management report on research, technology and innovation funded by federal funds in Austria in accordance with § 8 of the Research Organization Act. For the first time, the previously separate reporting on the state of research (annual research reports of the BMBWK) and the technological capacity of Austria (tip technology reports 1997 and 1999) are merged into a single document. The Ministries BMBWK and BMVIT, which are responsible for promoting research, technology and innovation, thus also take account of the fact that basic scientific research on the one hand and application-oriented technology research on the other hand, and their promotion also take the form of a uniform reporting system. a management report that differs from previous reports due to its analytic-descriptive style. This report is based on contributions from the relevant ministries (in addition to the BMBWK and the BMVIT, the BMWA), Statistics Austria and above all comprehensive analyzes of the "technology, information and policy advice program" tip1, an initiative of the BMVIT and the BMBWK. Finally, thankfully, data was also provided by the Austrian University Board of Trustees. Achieving the Federal Government's goal of increasing the research quota in Austria to 2.0% by the year 2002 and to 2.5% of the gross domestic product by the year 20052 requires a great deal of effort and coordinated initiatives by the various players in research and technology policy , For this reason, the information requirement is correspondingly high. This report, as part of a wider coverage, helps meet this need for information.

Funders: BMVIT, BMBWK
Subjects: R&D in Austria
Divisions: bmvit - Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie
Number of Pages: 169
Uncontrolled Keywords: F&E Austria
Identification Number: 10.22163/fteval.2001.431
Date Deposited: 20 Aug 2019 11:40
URI: http://repository.fteval.at/id/eprint/481

Actions (login required)

View Item View Item