EVALUATIONSVERFAHREN ALS TEIL DES UNIVERSITÄREN QUALITÄTSMANAGEMENTS – ERFAHRUNGEN AUS DER PRAXIS DER UNIVERSITÄT FÜR ANGEWANDTE KUNST WIEN

Kernegger, Bernhard (2019) EVALUATIONSVERFAHREN ALS TEIL DES UNIVERSITÄREN QUALITÄTSMANAGEMENTS – ERFAHRUNGEN AUS DER PRAXIS DER UNIVERSITÄT FÜR ANGEWANDTE KUNST WIEN. fteval Journal for Research and Technology Policy Evaluation (49). pp. 38-41. ISSN 1726-6629

[img]
Preview
Text
Journal_49DOI10.22163-fteval.2019.455.pdf

Download (651kB) | Preview
Official URL: https://fteval.at/content/home/journal/archiv/

Abstract

An der Universität für angewandte Kunst Wien entstand über ungefähr 10 Jahre hinweg ein spezifischer Zugang zur Qualitätsentwicklung, der naturgemäß auf den Besonderheiten einer einerseits kleinen und andererseits im künstlerischen Bereich verorteten Universität basiert. Dieser Zugang wird im Folgenden dargestellt und anhand eines typischen Verfahrens, dem ausschließlich für interne Zwecke eingesetzten Peer-Review, beispielhaft illustriert. Dennoch meint der Autor dieser Zeilen, dass trotz der spezifischen Situation einer Kunstuniversität viele Elemente des nicht extern „verordneten“ Peer-Reviews grundsätzlich auch auf andere universitäre Kontexte übertragbar wären – natürlich mit entsprechenden Einschränkungen bzw. Adaptierungsnotwendigkeiten, wenn wesentlich andere Betreuungsverhältnisse im Spiel sind.

Abstract (english)

For more than 10 years, the University of Applied Arts Vienna has developed a specific approach to quality development based on the particularities of a university located on the one hand small and, on the other, artistic. This approach is outlined below and exemplified by a typical process, the Peer Review, which is for internal use only. Nevertheless, the author of these lines thinks that despite the specific situation of an art university, many elements of the non-externally "prescribed" peer review could in principle also be transferred to other university contexts - of course with corresponding restrictions or adaptation needs, if significantly different care relationships are in the game.

Funders: fteval - Österreichische Plattform für Technologiepolitikevaluierung
Subjects: Assessments
Evaluation of Institutions
Divisions: AQ - Agentur für Qualitätssicherung und Akkreditierung Austria
Uncontrolled Keywords: Austrian Higher Education Evaluation; österreichische Hochschulevaluation
Identification Number: 10.22163/fteval.2019.455
Date Deposited: 11 Dec 2019 10:23
URI: http://repository.fteval.at/id/eprint/491

Actions (login required)

View Item View Item