The concept of innovative capacity and its impact on innovation outcomes. Illustrated by the Example of the German Aerospace Industry

Wangler, Leo and Kerlen, Christiane and Meyer, Stefan and Bräuninger, Michael (2020) The concept of innovative capacity and its impact on innovation outcomes. Illustrated by the Example of the German Aerospace Industry. fteval Journal for Research and Technology Policy Evaluation (51). pp. 46-58. ISSN 1726-6629

[img]
Preview
Text
fteval_Journal_51_DOI1022163fteval2020491.pdf

Download (757kB) | Preview
Official URL: https://fteval.at/content/home/journal/aktuelles/

Abstract

Dieses Papier untersucht den Einfluss der Innovationskapazität auf innovationsbezogene Ergebnisse, wie Publikationen, Patente, Prozess- und Produktinnovationen sowie auf den Grad der Technologiebereitschaft (TRL). Die Innovationsfähigkeit wird aus drei Indikatoren abgeleitet, nämlich Humankapital, Beziehungskapital und Strukturkapital. Für unser Schätzmodell verwenden wir einen einzigartigen Datensatz zur Innovationsfähigkeit und zu den Innovationsaktivitäten von Unternehmen der deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie. Wir stellen fest, dass das Konzept der Innovationsfähigkeit einen starken Einfluss auf die analysierten Innovationsdimensionen hat. Es kann Innovationsergebnisse in frühen Stadien erklären, indem es Patente und Veröffentlichungen als innovationsbezogene Ergebnisse verwendet. Die stärkste Erklärungskraft des Modells finden wir, wenn wir den Einfluss der Innovationsfähigkeit auf Produktinnovationen betrachten. Wir finden auch einige Belege, wenn wir den Einfluss der Innovationskapazität auf Prozessinnovationen untersuchen. Anders verhält es sich bei den Veränderungen der TRL. Hier finden wir keine Hinweise darauf, dass die Innovationsfähigkeit die Geschwindigkeit der Technologieentwicklung beeinflusst. Insgesamt sind die Ergebnisse jedoch vielversprechend: Die Innovationsfähigkeit ist ein relevantes Konzept zur Erklärung der Innovationsergebnisse von Unternehmen innerhalb von Hochtechnologiesektoren, wie z.B. der Luft- und Raumfahrtindustrie in Deutschland. Ein zweites grundlegendes Ergebnis unserer Analyse ist, dass Selbstberichte von Experten, die für Innovationsprozesse zuständig sind, zumindest teilweise verlässliche Daten liefern. Aus diesem Grund können wir unsere theoretischen Annahmen statistisch bestätigen, dass die Innovationsfähigkeit relevant ist für Innovationsergebnisse.

Abstract (english)

This paper investigates the impact of innovative capacity on innovation related outcomes, such as publications, patents, process and product innovations as well as technology readiness levels (TRL). Innovative capacity is derived from three indicators, namely human capital, relational capital and structural capital. For our estimation model, we use a unique dataset on innovative capacity and innovation activities by companies of the German aerospace sector. We find that the concept of innovative capacity has a strong impact on the analysed innovation dimensions. It can explain innovation outcomes in early stages by using patents and publications as innovations related outcomes. We find the strongest explanatory power of the model when we look at the impact of innovation capacity on product innovations. We also find some evidence by investigating the impact of innovative capacity on process innovations. This is different for the changes in TRL. Here we do not find any significance that innovative capacity influences the speed of technology development. However, the overall findings are promising: Innovative capacity is a relevant concept explaining innovation outcomes of firms within high-tech sectors, like the aerospace industry in Germany. A second basic result of our analysis is that self-reports by experts, who are in charge with innovation processes, deliver – at least to some extend – reliable data. For this reason, we are able to confirm statistically our theoretical assumptions, that innovative capacity is relevant for innovation outcome.

Subjects: Assessments
Studies on Evaluation
Divisions: Platform non-member
Identification Number: 10.22163/fteval.2020.491
Date Deposited: 23 Nov 2020 10:45
URI: http://repository.fteval.at/id/eprint/546

Actions (login required)

View Item View Item